Domain Name System (DNS)

TL;DR

Das „Domain Name System“ (kurz DNS) ist eine Art Telefonbuch für das Internet.

Prinzipiell basiert die Kommunikation zwischen 2 Computer auf IP-Adressen. Da diese aber (besonders IPv6) Adressen nicht leicht für uns Menschen merkbar sind können Domain-Namen mit diesen IP-Adressen verbunden werden.

Daher „übersetzt“ ein DNS-Server eine Anfrage wie z.b. „google.com“ in die IP-Adresse 172.217.18.67 (v4) bzw. 2a00:1450:400d:802::200e (v6)

Detaillierte Informationen

Die 8 Schritte eines DNS Lookups:

  1. Ein Benutzer gibt die Adresse „example.com“ in seinem Web Browser ein. Dadurch wird ein Query zum nächsten verfügbaren „DNS recursive resolver“ ausgelöst.
  2. Dieser „resolver“ fragt beim nächstgelegenen „DNS Root Server“ (.) an.
  3. Der „Root-Server“ gibt dann die Adresse des nächstgelegenen Top Level Domain (TLD) DNS Servers (wie z.B. „.at“ oder „.net“) zurück. Durch unsere Anfrage an „example.com“ erhalten wir die Adresse des nächstgelegenen „.com“ TLD DNS Servers.
  4. Der „resolver“ führt dann eine Anfrage an den .com TLD DNS Server durch.
  5. Der TLD DNS Server antwortet darauf mit der IP Adresse der angefragten Domain „example.com“.
  6. Zuletzt fragt der „resolver“ eine Anfrage zu dem vorhin erhaltenen Domain Nameserver.
  7. Die IP Adresse für „example.com“ wird nun vom Domain Nameserver zum „resolver“ zurück geschickt.
  8. Der „resolver“ schickt nun die aufgelöste IP Adresse zum Web Browser zurück.
Source: https://www.cloudflare.com/learning/dns/what-is-dns/

DNS-Records (Zone-Files)

DNS-Records sind Anweisungen für den DNS-Server wie dieser sich bei DNS-Requests für eine gewisse Domain verhalten soll.

Diese sind im Prinzip reine Text-Dateien geschrieben in einer speziellen DNS-Syntax.

Ebenso hat jeder DNS-Record eine „Time-to-live“ (TTL), welche anzeigt wie oft der DNS-Server die eingetragenen Daten neu ausliest.

Wichtigste DNS-Record-Typen

  • A bzw. AAAA
    • Beinhaltet die IP-Adresse (A = v4, AAAA = v6)
  • CNAME
    • „Canonical Name“ verweist eine Domain auf eine andere Domain (nicht IP-Adresse!)
  • MX
    • „Mail Exchange“ verweist auf den Mail-Server
  • TXT
    • Bietet dem Domain-Admin eine Möglichkeit Text-Einträge hinzuzufügen
    • Wird aber öfters auch für SPF Einträge oder Domain-Verifizierung genutzt
  • SOA
    • „Start of authority“ zeigt wichtige Admin-Informationen über den Domain-Inhaber an (z.b. eine E-Mail Adresse)
  • SRV
    • „Service“ verweist auf auf einen spezifischen Host und Port für einen gewissen Service wie z.b. VOIP
  • PTR
    • „Pointer“ ist genau das Gegenteil von einem „A“-Record und wird für den „Reverse-Lookup“ verwendet um die zugewiesene Domain aus einer IP-Adresse zu erhalten.

Es gibt noch weitere DNS-Record-Typen, die aber nur sehr selten gebraucht werden. Siehe HIER.

Sources:
https://www.cloudflare.com/learning/dns/what-is-dns/
https://www.cloudflare.com/learning/dns/dns-records/

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite wird geschützt durch reCAPTCHA und die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen gelten.